Skip to main content

Bester Gaming Monitor

Bester Gaming Monitor 2016 – worauf du beim Kauf achten solltest

Zu einem optimalen Zockererlebnis gehören nicht nur ein Computer mit der entsprechenden Hardware oder zusätzliches Zubehör wie ein Scuf Controller oder ein vernünftiges Gaming Headset, sondern vor allem auch ein ordentlicher Gaming Monitor. Denn ohne einen vernünftigen Gaming Monitor mit einer ordentlichen Auflösung nützt einem auch die beste Grafikkarte der Welt relativ wenig. Die Auflösung wird maßgeblich durch den Bildschirm wiedergegeben. Aber nicht nur für die Auflösung ist ein guter Gaming Monitor wichtig, sondern auch für die allgemeine Bildübertragung bzw. speziell die Reaktionszeit. Gerade bei Ego-Shootern oder ähnlichen reaktionsschnellen Spielen zählt jede Milli-Sekunde. Ein schwacher Monitor beeinträchtigt also nicht nur das optische Spielerlebnis, sondern auch die Schnelligkeit der Informationen, die an den Monitor vom Computer gesendet werden. Was der beste Gaming Monitor für deine Zwecke ist, erfährst du in diesem Beitrag.

Welches ist der Beste Gaming Monitor für mich?

Für die Wahl des optimalen Gaming Monitors gibt es eine Vielzahl von Faktoren, die man beim Kauf berücksichtigen sollte, um vor allem auch etwas Geld zu sparen. In diesem Gaming Monitor Vergleich werden sehr empfehlenswerte Modelle miteinander vergleichen, mit denen man grundsätzlich nicht viel falsch machen kann. Dennoch können sich die Geräte unterschiedlich gut für den jeweiligen Zweck eignen. Auf ein paar der Kriterien möchten wir im folgenden eingehen:

Kopplung zwischen Hardware und Gaming Monitor

Mit welcher Hardware du den Bildschirm verbinden möchtest ist ein wichtiges Kriterium für die Kaufentscheidung. Wenn du beispielsweise auf der Playstation 4 oder Xbox-One zocken möchtest, dann ist ein Gerät mit einer Auflösung von 1920*1080 Pixel bzw. mit einer FULL-HD Auflösung der beste Gaming Monitor für dich. Denn die beiden Next-Gen Konsolen sind noch nicht in der Lage ein Spieleerlebnis in der 4K-Auflösung zu liefern. Solltest du allerdings auf dem Computer zocken möchten und eine der aktuellen Gaming Grafikkarten wie z.B. die MSI Gtx 1080 als Hardware in deinem PC verbaut haben, solltest du dir auf jeden Fall Gedanken über die Anschaffung eines 4K-Gaming Monitors machen. Denn die High-End-Grafikkarten sind in der Lage eine 4K-Auflösung wiederzugeben. Hier würde man mit einem Full-HD Monitor Potential verschwenden.

Reaktionszeit des Monitors

Ein weiteres wichtiges Kriterium ist wie bereits oben erwähnt die Reaktionszeit. Solltest du beispielsweise eher ein Casual-Gamer sein, der lediglich hin und wieder mal einfach gestrikte Spiele zockt oder den ein oder anderen Film schaut, dann bedarf es wahrscheinlich nicht einem der neusten Gaming Monitore. Hier sind die Reaktionszeiten in der Regel nicht so wichtig. Anders sieht es bei schnellen Ego-Shootern aus wie z.B. bei Spielen wie Call of Duty. Hier ist eine schnelle Reaktionszeit durchaus wichtig und kann noch mal die letzten Prozente aus dem Gaming herausholen. Vor allem für diejenigen, die auf professionellem Niveau spielen möchten, ist der beste Gaming Monitor vor allem ein Gerät mit einer sehr starken Reaktionszeit. Denn im competitive gaming zählt jedes einzelne Prozent und hier können manchmal Dinge wie ein Scuf Controller oder ein guter Gaming Monitor den entscheidenden Vorteil machen! Die Größe des Bildschirms ist natürlich auch ein wichtiger Faktor. Hier findest du eine interessante Größtentabelle.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *